SOTT FOKUS: Bizarre Shelf Cloud in Illinois, USA, aufgenommen

Eine wirklich bizarre Wolke wurde am 13.08.2018 in Anna, Illinois, USA aufgenommen. Bei dieser Wolke soll es sich um eine sogenannte Shelf Cloud handeln.

Eine Shelf Cloud ist eine tiefe, horizontal ausgerichtete Arcus-Wolke in Keilform, die seltener mit Kaltfronten, vor allem aber in Verbindung mit Gewittern und dabei insbesondere Böenfronten recht häufig auftritt. Dort hat sie eine direkte Verbindung zur Gewitterzelle oder anderen Mutterwolken (was sie von den wesentlich selteneren Roll Clouds unterscheidet) – und liegt an deren vorderer bzw. auch seitlicher Ausbreitungsfront. Eine Shelf Cloud entsteht durch den Abwind einer solchen Gewitterzelle. An den Außenrändern einer Shelf Cloud können häufig Aufwärtsbewegungen beobachtet werden, wohingegen sich an der Unterseite eher turbulente Verhältnisse zeigen.

– Wikipedia

Doch schauen Sie sich selbst die Wolkenformation an:

Powered by WPeMatico

Einen Tag vor Brückeneinsturz in Italien stürzte ein Festival-Steg in Spanien ein – Über 300 Verletzte

Letzte Woche berichteten wir u. a. über den Einsturz der Brücke in Genua, wo mindestens 40 Menschen ihr Leben verloren. Ein Tag zuvor, am 13.08.2018, stürzte ein Steg in Spanien ein, wo zum Glück niemand ums Leben kam, dennoch wird von 310 Verletzten berichtet.

Beim Einsturz eines Holzstegs im Hafen von Vigo im Nordwesten Spaniens sind rund 310 Besucher eines Festivals verletzt worden – fünf von ihnen schwer. Das erklärte der Gesundheitsminister der Region Galicien, Jesús Vázquez Almuiña, am Montag.

– Frankfurter Allgemeine Zeitung

Powered by WPeMatico

Erneutes Beben auf Lombok – Stärke 6,5

Wieder bebt auf Lombok die Erde. Menschen rennen schreiend auf die Straße, auch auf den Nachbarinseln Bali und Sumbawa sind die Erschütterungen zu spüren. Das Erdbeben ist nur geringfügig schwächer als das vor zwei Wochen.

Die indonesische Ferieninsel Lombok ist erneut von einem schweren Erdbeben der Stärke 6,3 erschüttert worden. Das Epizentrum des Bebens lag südwestlich der Stadt Belanting im Osten von Lombok, in einer vergleichsweise geringen Tiefe von sieben Kilometern, wie die US-Erdbebenwarte USGS mitteilte.

Einwohnern zufolge war der Erdstoß in der Gegend heftig zu spüren. Die indonesische Erdbebenwarte BMKG gab die Stärke am Sonntag mit 6,5 an. Über mögliche Schäden oder Opfer lagen zunächst keine Angaben vor. Eine Tsunami-Warnung wurde nicht herausgegeben.

Die Menschen seien schreiend auf die Straßen gerannt, sagte ein Bewohner des Ostteils der Insel. Die Erdstöße waren auch auf den benachbarten Inseln Sumbawa und Bali zu spüren. Vor zwei Wochen waren bei einem Beben der Stärke 6,9 mehr als 460 Menschen getötet worden.

Powered by WPeMatico

SOTT FOKUS: Putin zu Besuch bei Merkel in Berlin – Themen: Syrien, Ukraine und Nord Stream 2

Nach Putins gestrigem Kurzbesuch auf der Hochzeit der österreichischen Außenministerin Karin Kneissl in Österreich, bei der der Präsident einen kleinen Tanz mit der Braut aufs Parkett legte, reiste er weiter zu einem kurzen Treffen mit Angela Merkel am Abend in Berlin, bei denen neben Themen wie Syrien und Ukraine auch das europäisch-russische Energieprojekt Nord Stream 2 auf der Agenda standen.

Erst Anfang der Woche wurde bekannt, dass sich Putin und Merkel treffen werden.

~ RT Deutsch

Powered by WPeMatico

SOTT FOKUS: Hochzeit der österreichischen Außenministerin: Putin tanzt und hält Rede auf Deutsch – Sebastian Kurz auch anwesend

Am gestrigen Samstag war Putin zu Gast bei der Hochzeit der derzeitigen österreichischen Außenministerin Karin Kneissl in Gamlitz, Österreich. Bei der Hochzeitsfeier war auch der österreichische Kanzler Sebastian Kurz anwesend, der am Ende der Feierlichkeiten zusammen mit Putin in seiner Limousine weiterreiste. Der russische Präsident folgte der Hochzeitseinladung von Kneissl.

Politiker diskutierten, inwieweit seine Anwesenheit politisches Gewicht hat. Der Braut überreichte er einen Blumenstrauß und sorgte für musikalische Unterhaltung.

~ RT Deutsch

Putin lies es sich nicht nehmen, einen kleinen Tanz mit der Braut aufs Parkett zu legen und eine amüsante und herzliche Rede auf Deutsch zu halten.

Powered by WPeMatico

SOTT FOKUS: Türkei: Ratingagenturen stufen Staatsanleihen herab – Fitch lobt Russland

Die drei weltweit führenden Ratingargenturen „Moody’s“, „S&P“ und „Fitch“ bemängeln die Stabilität der türkischen Anleihen, nachdem das Land in eine Währungskrise gestürzt ist, bei welcher der US Präsident Donald Trump Strafzölle auf Aluminium und Stahl gegen das Land eingeführt hat.
„Moody’s“ und „S&P“ haben die Staatsanleihen des Landes mittlerweile herabgestuft, während „Fitch“ zwar noch keine Rating-Entscheidung getroffen hat, aber mitteilte, „man betrachte die Maßnahmen der Türkei zur Krisen-Bekämpfung als nicht ausreichend.“

Moody’s senkte seine Bewertung für die langfristigen Schulden des Landes von Ba2 auf Ba3 und den Ausblick auf „negativ“. S&P senkte seine Bewertung von BB- auf B+ und beließ den Ausblick auf „stabil“. Die US-Ratingagentur Fitch bewertete die bisherigen Schritte der Türkei zur Bekämpfung der Lira-Krise als unbefriedigend. Es sei notwendig, die Glaubwürdigkeit und die Unabhängigkeit der Notenbank zu erhöhen und wirtschaftliche sowie finanzielle Ungleichgewichte zu reduzieren.

~ RT Deutsch

Powered by WPeMatico

SOTT FOKUS: Propaganda wirkt nicht: Immer mehr Ukrainer reisen auf die Krim – 800.000 seit Jahresanfang

Laut Sputnik haben seit Jahresanfang in etwa 800.000 ukrainische Touristen die Krimhalbinsel besucht. Trotz der seit Jahren tobenden Propagandawelle in der Ukraine und dem gesamten Westen über die nie geschehene Annektion der Krim entscheiden sich immer mehr Ukrainer für eine Reise auf die Krim.

Die Propagandafürsten in der Ukraine sind sogar so weit gegangen, der einheimischen Bevölkerung mitzuteilen, dass die neue Krim-Brücke gar nicht existiert!

Powered by WPeMatico

USA: Polizei setzte Taser gegen 87-Jährige ein – Sie verstand kein Englisch und schnitt mit einem Messer Löwenzahn

Letzte Woche attackierte in den USA die Polizei eine 87-jährige Rentnerin mit einem Taser. Der Grund: Sie hielt ein Messer in der Hand und wollte es nicht weglegen.

Die Seniorin habe ein Messer in der Hand gehalten und hätte damit einen Beamten verletzen können, sagte der Polizeichef der Stadt Chatsworth, Josh Etheridge, am Donnerstag örtlichen Medien. Der Vorfall ereignete sich am Freitag vergangener Woche, als die 87-jährige Martha Al-Bishara auf dem Grundstück eines Jugendclubs Löwenzahn abschnitt. Ein Mitarbeiter des Jugendclubs rief die Polizei, als er die alte Dame mit dem Messer in der Hand sah.

– Nachrichten.at

Erster Fehler: Warum hat der Mitarbeiter nicht mit der alten Frau zu sprechen versucht? Hat er nicht beobachtet, was sie getan hat? Eindeutig ein Anzeichen von Hysterie.

Laut Etheridge forderten die eingetroffenen Beamten die Frau auf, ihr Messer abzulegen – doch Al-Bishara versteht kein Englisch und befolgte die Anweisung nicht. Daraufhin setzte einer der Polizisten sie mit einer Elektroschockpistole, auch Taser genannt, außer Gefecht und legte ihr Handschellen an.

– Nachrichten.at

Zweiter großer Fehler: Die Polizei reagierte vollkommen unangemessen. Zusätzlich kam ein entscheidender Faktor hinzu:

Powered by WPeMatico

SOTT FOKUS: Türkei stößt US-Anleihen ab – Nach Vorbild Russlands und Japans

Nachdem Russland innerhalb eines Monats seine US-Anleihen drastisch um die Hälfte reduziert hat und gegen Gold und Anleihen in China austauschte und auch Japan seine US-Anleihen auf den niedrigsten Bestand seit 2011 gesenkt hat, hat sich auch die Türkei im Mai bis Juni von fast zwölf Prozent ihrer US-Anleihen befreit.

Powered by WPeMatico

SOTT FOKUS: Trump droht der Türkei mit weiteren Sanktionen

Sollte der auch weiterhin in der Türkei unter Hausarrest stehende US-Pastor nicht schnell frei kommen, droht die USA der Türkei mit noch mehr Sanktionen. Donald Trump hatte in den letzten Tagen inmitten der Währungskrise in der Türkei bereits Sanktionen gegen die Türken verhängt, in Form von hohen Importzöllen für Aluminium und Stahl. Kurz davor forderte Erdogan seine Bevölkerung dazu auf, US-Dollar und Gold gegen Lira einzutauschen, um die Währung zu stabilisieren.

Die USA haben der Türkei mit weiteren Sanktionen gedroht, sollte der unter Hausarrest stehende US-Pastor Andrew Brunson nicht schnell freikommen. Die Regierung habe weitere Sanktionen vorbereitet, die man verhängen wolle, sollte der Pastor nicht zügig freigelassen werden, sagte Finanzminister Steven Mnuchin am Donnerstag bei einer Kabinettssitzung im Weißen Haus.

Präsident Donald Trump erklärte, die Türkei habe sich nicht als „guter Freund“ der USA erwiesen. In der Nacht zum Freitag legte Trump noch einmal auf Twitter nach. „Wir werden nichts für die Freilassung eines unschuldigen Mannes zahlen“, schrieb Trump. „Aber wir setzen bei der Türkei nach“, fügte er hinzu.

~ RT Deutsch

Nachdem die US-Sanktionen in Kraft getreten waren, sprach der türkische Präsident indirekt von der Bereitschaft für den Krieg, sollte Amerika nicht einlenken. Vorgestern verhängte die Türkei in 22 Punkten Gegensanktionen gegen die USA.

Powered by WPeMatico