Rekord in der Antarktis: 2,7 Millionen Jahre altes Eis geborgen

Analysen des Eisbohrkerns mit Rekordalter erlauben einzigartige Einblicke in das Klima kurz vor Beginn des Eiszeitalters.
Wissenschaftler haben in der Antarktis das bisher älteste Eis der Welt geborgen: Der Bohrkern aus einer Region rund 200 Kilometer östlich der McMurdo-Polarstation ist bis zu 2,7 Millionen Jahre alt und übertrifft das bislang älteste je gefundene Eis um ganze 1,7 Millionen Jahre. Die Probe erlaubt neue Einblicke in das Erdklima dieser Zeit: Dass das Eis kurz vor dem Beginn des Eiszeitalters vor 2,6 Millionen Jahren entstand, macht den Fund besonders interessant. Er könnte dabei helfen zu verstehen, welche Bedingungen damals herrschten. „Das ist unglaublich“, sagte David Shuster von der University of California in Berkeley, der selbst nicht Teil der Forschungsgruppe ist. „Es ist die einzige Probe dieser uralten Erdatmosphäre, auf die wir zugreifen können.“

Powered by WPeMatico

Similar posts