Alkohol-Schmuggel: Grenzposten entdecken Spiritus-Leitung zwischen Ukraine und Moldawien

Ukrainische Grenzschützer haben auf dem Grund des Kutschurhan-Wasserbeckens eine illegale Leitung entdeckt, über die vermutlich Spiritus von Moldawien aus gepumpt werden sollte. Das berichtet das Nachrichtenportal lenta.ru unter Berufung auf die ukrainischen Grenzbehörden.

Unbekannte sollen einen Schlauch mit einem Durchmesser von 3,2 Zentimetern vom moldawischen Dnestrowsk zur ukrainischen Siedlung Limanskoje im Gebiet Odessa verlegt haben. Der Spiritus sollte illegal aus Moldawien in die Ukraine geliefert werden. Die „Pipeline“ sei vor kurzem installiert und noch nicht in Betrieb genommen worden, wie die ukrainischen Behörden mitteilten. Ukrainische Grenzschützer haben den Schlauch auf dem Territorium der Ukraine mit einer Länge von 540 Metern entfernt.

Spiritusschmuggel an der moldawisch-ukrainischen Grenze ist kein Einzelfall. So haben Grenzschützer 2015 mehr als 7.000 Liter Spiritus entdeckt. 2013 wurde eine Spiritus-Leitung auf dem Grund des Dnjestr entdeckt.

Powered by WPeMatico

Similar posts