Große Evakuierung nach Nachkriegsgeschichte: Tausende Frankfurter werden wegen Bombe evakuiert

Auf einer Baustelle im Frankfurter Westend ist eine tonnenschwere Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Am Sonntagmorgen müssen deswegen Zehntausende Menschen ihre Wohnungen räumen. Es wird voraussichtlich die größte Evakuierung der deutschen Nachkriegsgeschichte.

Eine 1,8-Tonnen-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg sorgt für Aufregung in Frankfurt: Die englische Luftmine mit der Bezeichnung HC-4000 wurde am Dienstagnachmittag auf einer Baustelle im Westend in der Nähe des Uni-Campus gefunden.

Laut Kampfmittelräumdienst ist die 1,8 Tonnen schwere Bombe mit 1,4 Tonnen Sprengstoff TNT gefüllt. Laut Polizei besteht derzeit keine Gefahr.

Krankenhäuser und Bundesbank betroffen

Am Sonntag soll die Bombe laut Polizei am Mittag entschärft werden. Dazu wird ab dem Morgen die Umgebung in einem Radius von 1,5 Kilometern Entfernung abgesperrt, sagte René Bennert vom Kampfmittelräumdienst hessenschau.de. Die genauen Uhrzeiten sind noch nicht bekannt.

Powered by WPeMatico

Similar posts