Asteroid Florence hat sogar zwei Monde im Schlepptau

Bei seinem dichten Erdvorbeiflug am 1. September 2017 entdeckten NASA-Forscher zwei kleine Monde im Umlauf um den Asteroiden (3122) Florence. Sie sind zwischen 100 und 300 Meter groß.

Bei seinem nahen Vorbeiflug an der Erde am 1. September 2017 wurde der Asteroid (3122) Florence intensiv mit den Radarsystemen der Radioteleskope von Arecibo auf Puerto Rico und von Goldstone in Kalifornien untersucht. Auf den dabei erstellten Radarkarten zeigt sich Florence als ein rundlicher Himmelskörper mit einem Durchmesser von 4,5 Kilometern.

Eine besondere Überraschung ist die Entdeckung von zwei kleinen Monden mit Durchmessern zwischen 100 und 300 Meter. Die Umlaufzeiten sind noch nicht genau bestimmt, dürften aber etwa acht Stunden für den inneren Mond und zwischen 22 und 27 Stunden für den äußeren Mond betragen. Damit ist Florence erst das dritte Objekt unter den derzeit bekannten mehr als 16 400 erdnahen Asteroiden, das von zwei Monden begleitet wird.

Kommentar: Darunter könnten sich immer noch viel kleinere Körper befinden.

Powered by WPeMatico

Similar posts