Sonnenfinsternis offenbart verstärkte Nachtsichtigkeit bei Menschen

Columbus (USA) – Immer wieder berichten Menschen, dass sie während einer totalen Sonnenfinsternis Objekte merklich deutlicher erkennen konnten als während gewöhnlicher dunkler Nächte. Für dieses ungewöhnliche Phänomen der menschlichen Fähigkeit zur verbesserten Nachtsicht glauben US-Forscher nun eine Erklärung gefunden zu haben.

Wie das Team um Stuart Mangel Ohio State University College of Medicine aktuell im Fachjournal Current Biology (DOI: ccc) berichtet, bestimmt das Vorhandensein eines bestimmten Proteins in der menschlichen Retina, der sogenannte GABA-Rezeptor darüber, ob ein Mensch die Fähigkeit zur verstärkten Nachtsicht besitzt, oder nicht.

GABA ist die Abkürzung für die „Gamma-aminobutyric acid“ und damit den Neurotransmitter γ-Aminobuttersäure, die für die Kommunikation zwischen Hirnzellen verantwortlich ist. Der GABA-Rezeptor findet sich besonders an sonnenreichen Tagen vermehrt in der Retina und verstärkt hier unsere Fähigkeit Details und Ränder von Objekten besser zu erkennen. Während der Nacht nimmt er wieder ab.

Powered by WPeMatico

Similar posts