Studie zeigt: Mehr Allergien und neurologische Störungen durch Impfungen

In meinem Beitrag: Impfungen für Babys und Kinder kritisch hinterfragt, hatte ich vor fünf Jahren noch behauptet, dass es keine vergleichende Studien für die Wirksamkeit, Sicherheit und Verträglichkeit von Impfungen gibt. Die wenigen Ausnahmen, die es gab, bestätigten diese Regel.

Bislang kannte ich nur drei Arbeiten, die diese Frage untersucht haben:
Ungeimpfte Kinder sind gesünder als GeimpfteGrippeimpfung für Kinder schwächt ImmunsystemImpfschäden neu beurteilt – Das Urteil des Europäischen Gerichtshofes Dieser Beitrag befasst sich mit einer in den 1980er Jahren in Afrika durchgeführten DTP-Impfkampagne, deren katastrophalen Ergebnisse jetzt vorliegen. Der Kommentar der Autoren spricht Bände: „Es gibt keine prospektive Studie, die gezeigt hat, dass DTP-Impfungen einen positiven Effekt auf die Überlebensrate der Geimpften haben.“
Jetzt „stolpere“ ich über eine brandneue Veröffentlichung, die sogar noch nicht in PubMed verzeichnet ist: Pilot comparative study on the health of vaccinated and unvaccinated 6- to 12- year old U.S. children.

Und diese Arbeit ist eine weitere Dokumentation, dass die Hypothese von der heilbringenden Sensibilisierung durch Impfungen wenig evidenzbasierte Basis zu haben scheint.

Powered by WPeMatico

Similar posts