Philippinen: Duterte kann Kriegsrecht im gesamten Land verhängen wegen Protesten

Der Verteidigungsminister der Philippinen gab bekannt, dass der Präsident kommende Woche ein landesweites Kriegsrecht verhängen könnte, wenn die Proteste der Kommunisten und linken Gruppierungen gegen Dutertes Drogenkrieg aus dem Ruder laufen.
Der Verteidigungsminister Delfin Lorenzana zitierte den Präsidenten der Philippinen, Rodrigo Duterte:

Er sagte, wenn die Linke versucht, massive Proteste zu führen, in den Straßen Feuer legt, wird sie das Land spalten, dann könnte ich das Kriegsrecht verhängen.“

Lorenzo glaubt jedoch, dass sich die Proteste nicht so groß gestalten werden, wie von den Veranstaltern angekündigt. Die Proteste sollen am kommenden Donnerstag stattfinden. Aber der Präsident sorgt sich sehr. Organisiert werden die Proteste von der „Bewegung gegen die Tyrannei“. Die Proteste fallen auf das 45. Jubiläum des Diktators Ferdinand Marcos. Dieser wurde durch das Volk gestürzt und starb wenig später im amerikanischen Exil.

Powered by WPeMatico

Similar posts