„Teufelskreis im Korea-Konflikt beenden“: Russland fordert „unkonventionelles Denken“

Die Einsicht, dass Sanktionen nicht helfen, führt nicht zur Rehabilitierung der Diplomatie, Washington sieht die Lösung bei den Waffen. Der russische UN-Botschafter sprach von einem Wechselspiel von Provokationen, Sanktionen und weiteren Provokationen und forderte ein „unkonventionelles Denken“.
Die UN verurteilte den Raketentest Nordkoreas, aber weitere Schritte blieben zunächst aus. Am Montag erst wurden neue Sanktionen erlassen. Der Raketentest Pjöngjangs mit neuem Streckenrekord war eine Antwort auf den wirtschaftlichen Boykott. Der nationale Sicherheitsberater der USA, Herbert Raymond McMaster, am Freitag in Washington zum möglichen Weg aus der Krise:

Es gibt die militärische Option.

Aber auch der Sicherheitsberater muss sich eingestehen, dass die Optionen ausgehen. Die nordkoreanischen Nachrichten KCNA gaben am Samstagmorgen bekannt, dass mit der Übung «die Kriegslüsternheit der USA» gedämpft werden soll. Ziel sei ein «Gleichgewicht der Kräfte» Nordkoreas und der USA. Ein Überlebensziel, welches die Kritiker der Sanktionspolitik China und Russland voraussagten.

Powered by WPeMatico

Similar posts