Erste Spaltungen in der AfD : Folgt auf den Wahlerfolg der Zerfall?

Frauke Petry kehrt der AfD-Bundestagsfraktion überraschend den Rücken, und vier AfD-Abgeordnete gründen in Schwerin eine neue Fraktion unter dem Namen „Bürger für Mecklenburg-Vorpommern“. Schon im Wahlkampf gab es in der Partei Spannungen zwischen den politischen Lagern.
Auf den Jubel bei der Alternative für Deutschland nach Bekanntgabe der Wahlergebnisse folgten in Berlin und Köln Demonstrationen von AfD-Gegnern. Das für die neue Partei gute Wahlergebnis trifft auf scheinbar unüberwindbare Differenzen zwischen den AfD-Politikern. Im Osten wurde die AfD zweitstärkste Kraft hinter der CDU und in Sachsen ist sie die neue Volkspartei mit 27 Prozent der Stimmen. Nun gründeten vier der 18 AfD-Abgeordneten im Schweriner Landtag eine neue Fraktion. Am selben Tag erklärt Parteichefin Frauke Petry in Berlin, dass sie der neuen AfD-Bundestagsfraktion nicht angehören will. Eine „konzertierte Aktion“ sei das nicht, heißt es in Schwerin.

Die neue Fraktion trägt den Namen „Bürger für Mecklenburg-Vorpommern“ (kurz: BMV), dies verkündete deren Pressesprecher Christian Hirsch. Bernhard Wildt, Chef der abgespaltenen Partei in Schwerin, zu Frauke Petrys Entscheidung:

Powered by WPeMatico

Similar posts