USA suchen Vorwand für Schließung Alaskas und Hawaiis für Militärbeobachter

Die Amerikaner suchen nach einem Vorwand, um ihre militärischen Aktivitäten auf Alaska und Hawaii vor russischen Beobachtern zu verheimlichen, wie Wladimir Korowin vom Zentrum für militärpolitische Studien der Moskauer Staatlichen Hochschule für internationale Beziehungen MGIMO berichtete.

Wie die Zeitung The Wall Street Journal zuvor schrieb, bereiten sich US-Behörden darauf vor, die Einführung von Einschränkungen für die Flüge von russischen Militärflugzeugen über dem Territorium der USA im Rahmen des Open-Skies-Vertrags anzukündigen. Es können Einschränkungen für Flüge über Alaska und Hawaii eingeführt werden. Nach Zeitungsangaben ist die Vorbereitung der Einschränkungen für die Flüge über den USA die Antwort der US-Behörden auf das Verbot des Kremls für Flüge über Kaliningrad. Im Rahmen des Open-Skies-Vertrags kann ein Aufklärungsflug bis zu 5500 Kilometern ausmachen, während Russland eine „Untergrenze“ von 500 Kilometern über Kaliningrad einführte.

Powered by WPeMatico

Similar posts