Innerhalb von 120 Tagen: China lässt alle nordkoreanischen Firmen und Unternehmen schließen

Alle nordkoreanischen Unternehmen wurden angewiesen, ihre Geschäfte in China einzustellen, berichtet die Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf einen nicht genannten chinesischen Beamten. Hintergrund sind verschärfte Spannungen nach dem jüngsten Atomtest.

Nachdem der UN-Sicherheitsrat vor zwei Wochen neue Sanktionen beschlossen hatte, sagte das chinesische Handelsministerium, nordkoreanische Firmen und Gemeinschaftsunternehmen in China würden innerhalb von 120 Tagen geschlossen.

Nach Nordkoreas sechstem und bisher größtem Nukleartest in diesem Monat stimmte der UN-Sicherheitsrat einstimmig für eine Ausweitung der Sanktionen gegen Pjöngjang. Diese äußert sich in einem Stopp der Textilexporte in das Land und in einer Deckelung der Brennstoffversorgung.

Es handelt sich um die neunte Resolution des UN-Sicherheitsrates, die Sanktionen auf Grund von Nordkoreas Raketen- und Nuklearprogrammen beinhaltete, seit 2006.

Powered by WPeMatico

Similar posts