Moskau stellt nochmals klar: US-Strategie im Kampf gegen IS ist völlig haltlos

Die Strategie der Vereinigten Staaten im Kampf gegen die Terrororganisation Islamischer Staat ist volkommen haltlos. Das hat der russische Vizeaußenminister Oleg Syromolotow RIA Novosti mitgeteilt.
Syromolotow, der für die Kooperation im Kampf gegen den Terrorismus zuständig ist, erinnerte an Geschehnisse, die bereits ein Jahr zurückliegen, „als die Jets der US-angeführten Koalition stundenlang die Stellungen der syrischen Armee beschossen hatten“. Damals habe dies erfolgreiche Gegenmaßnahmen der Terroristen provoziert, die die Defensive der syrischen Armee auseinander gerrissen hätten.

„Wir wollen Washington darauf hinweisen, dass eine solche Strategie vollkommen haltlos ist“, so Syromolotow.

Es sei auch absurd, dass die Vereinigten Staaten der syrischen Armee „geografische Grenzen setzen“ würden. „Wir sagen das unseren US-Kollegen ganz offen: Wir schlagen euch eine Kooperation und die Koordinierung im Kampf gegen die Terroristen in Syrien vor. Ihr verzichtet aber darauf. Und wer profitiert davon? Der IS.“

Powered by WPeMatico

Similar posts