Lebensmittelerpresser wurde angeblich festgenommen

Gegen einen am Freitagabend festgenommenen Mann soll Haftbefehl beantragt werden. Der Mann soll gedroht haben, Lebensmittel in Supermärkten zu vergiften.
Die Polizei glaubt, den Mann gefasst zu haben, der gedroht hatte, Lebensmittel in Supermärkten zu vergiften. Die Staatsanwaltschaft will gegen einen 55-jährigen Mann, den die Polizei am Freitagabend festgenommen hatte, noch am Samstag Haftbefehl beantragen. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Ermittlerkreisen.

Die Ermittler seien durch Hinweise aus der Bevölkerung auf den Mann in einer Gemeinde im Landkreis Tübingen aufmerksam geworden. Der Festgenommene sehe dem Verdächtigen auf einem von der Polizei veröffentlichten Fahndungsfoto ähnlich. Der Verdächtige schweigt laut Polizei bisher zu den Vorwürfen. Am Samstagnachmittag wollen die Ermittler auf einer Pressekonferenz Einzelheiten zu den Ermittlungen bekanntgeben.

Die Behörden hatten am Donnerstag ein Foto des Verdächtigen veröffentlicht. Mitte September hatte ein Unbekannter eine E-Mail an die Polizei, den Verbraucherschutz und mehrere Lebensmittelkonzerne geschickt und darin gedroht, bis Samstag 20 vergiftete Lebensmittel in Umlauf zu bringen, sollte er einen zweistelligen Millionenbetrag nicht erhalten. Bisher sind in Friedrichshafen fünf mit Ethylenglykol vergiftete Gläser Babynahrung gefunden worden. Das Fahndungsfoto stammt von einer Überwachungskamera in einem der betroffenen Märkte.

Powered by WPeMatico

Similar posts