Marseille: Mann erstach zwei Frauen mit einem Schlachtermesser

Ein Mann hat im französischen Marseille zwei Frauen bei einem Messerangriff erstochen, er selbst wurde von Soldaten erschossen. Ermittler vermuten einen Terroranschlag. Auch Präsident Macron meldet sich zu Wort.

Marseille – Ein offenbar islamistisch motivierter Angreifer hat in Marseille zwei junge Frauen erstochen. Der Tatverdächtige sei von Soldaten erschossen worden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Polizeivertreter sagten, der Mann habe „Allahu Akbar“ („Gott ist groß“) gerufen. Der Messerangriff ereignete sich am Hauptbahnhof der südfranzösischen Hafenstadt. „Dies könnte ein Terrorakt gewesen sein, aber wir können das derzeit noch nicht vollkommen bestätigen“, sagte Innenminister Gerard Collomb. Die Anti-Terror-Abteilung der Staatsanwaltschaft in Paris übernahm die Ermittlungen. Präsident Emmanuel Macron erklärte auf Twitter, „diese barbarische Tat“ widere ihn an. Er lobte die Sicherheitskräfte für ihr effektives Vorgehen.

Innenminister Gérard Collomb erklärte, die Polizei befrage etwa zehn Zeugen. Die Ermittler wüssten noch nicht sicher, ob es sich um einen Terrorakt handle. Die Polizei habe Videoaufnahmen sichergestellt. Darauf sei zu sehen, dass der Mann zunächst eine Frau angreift, wegrennt, dann zurückkommt und die zweite attackiert. Anschließend sei der Angreifer auf herbei geilte Soldaten zu gerannt. Diese hätten ihn vor dem Bahnhof erschossen.

Powered by WPeMatico

Similar posts