Archäologen wollen Rätsel um Steinkreise auf Orkney gelüftet haben

Kirkwall (Großbritannien) – Die Orkney-Inseln vor der nordatlantischen Küste Schottlands gehören zu den bedeutendsten steinzeitlichen Regionen Westeuropas und werden heute noch von zahlreichen imposanten Megalithbauten wie den Steinkreisen von Stennes, Brodgar oder Skara Brae geprägt. In einem Langzeitprojekt haben britische Archäologen nun zahlreiche Rätsel rund um die Monumente und deren Erbauer gelüftet.

Wie das Team um Professor Alex Bayliss von der englischen Denkmalpflegebehörde „English Heritage“ und Professor Alasdair Whittle of Cardiff University aktuell im Fachjournal Antiquity (DOI: 10.15184/aqy.2017.140) berichtet, haben sie die steinzeitlichen Monumente und Siedlungen anhand von Ausgrabungen und mehr als 600 Radiokarbondatierungen (C-14) im Rahmen des „The Times of Their Lives“ untersucht und damit deren Bau- und Nutzungszeitraum auf ca. 3200 bis 2500 v. Chr. bestimmt.

Powered by WPeMatico

Similar posts