NATO rechtfertigt Raketenschild: „Nordkoreas Raketen erreichen NATO-Staaten in Europa“

Nordkoreas Raketen hätten nun auch die Reichweite, um Europa anzugreifen, sagte NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg vor seinem Besuch in Japan und Südkorea. Das westliche Militärbündnis verfüge aber über die Fähigkeiten, auf jede Bedrohung zu reagieren.
„Wir erkennen, dass auch Europa in die Raketenreichweite von Nordkorea gerückt ist und NATO-Mitgliedstaaten bereits in Gefahr sind“, behauptete Generalsekretär Stoltenberg gegenüber der japanischen Tageszeitung Yomiuri Shimbun. „Die NATO schützt ihre Mitgliedsländer durch eine Abschreckung vor der Bedrohung mittels ballistischer Raketen“, fügte er hinzu, aber es bedürfe noch größerer diplomatischer Anstrengungen, um eine friedliche Lösung des Konflikts zu erreichen.

„Die NATO verfügt über die Fähigkeiten und die Entschlossenheit, auf jede Bedrohung und jeden Angreifer zu reagieren“, erklärte Stoltenberg in einem separaten Interview mit der Nachrichtenagentur Jiji Press, das am Sonntag veröffentlicht wurde. Er betonte jedoch, dass das Militärbündnis keinen Krieg will:

Powered by WPeMatico

Similar posts