Sturm „Herwart“: Frachter auf Grund gelaufen

Zahl der Toten nach Sturmtief „Herwart“ in Deutschland auf drei gestiegen
In der stürmischen Nordsee ist vor der Insel Langeoog ein riesiger Frachter auf Grund gelaufen. Die 225 Meter lange Glory Amsterdam war am Sonntag stundenlang mit zwei ausgebrachten Ankern manövrierunfähig im Meer getrieben, wie das Havariekommando Cuxhaven am Abend mitteilte. Alle Versuche, den Schüttgutfrachter ins Fahrwasser zu schleppen, seien fehlgeschlagen. Derweil stieg die Zahl der Todesopfer durch Sturmtief „Herwart“ in Deutschland auf drei.

Der Frachter hatte keine Ladung an Bord, allerdings 1800 Tonnen Schweröl und 140 Tonnen Marinediesel als Treibstoff geladen. Der Hochseeschlepper Nordic hatte nach Angaben des Havariekommandos mehrfach eine Notschleppverbindung zum Havaristen hergestellt. Jedoch seien die Leinenverbindungen in der aufgepeitschten See immer wieder gebrochen.

Powered by WPeMatico

Similar posts