Trotz Sanktionen: Auch beim Getreideanbau läuft Russland der Supermacht USA den Rang ab

Da Russlands Weizenernte die Preise auf ein Rekordtief gedrückt hat, sehen sich die USA zunehmend vom Getreidemarkt verdrängt. Grund für den Boom der russischen Agrarexporte sind massive Investitionen in die Branche und die Abschwächung des Rubels.

Auf einigen Märkten verdrängen wir die USA und wir sind mit dieser Entwicklung sehr zufrieden“, sagte Russlands Landwirtschaftsminister Aleksandr Tkatschow.

In diesem Jahr erwarten die russischen Landwirte die größte Ernte seit einem Jahrhundert. Russland wird in der laufenden Vegetationsperiode laut Schätzungen des Wall Street Journal mindestens 83 Millionen Tonnen Weizen produzieren.

Niedrigere Preise und die Nähe zu großen Märkten verschaffen Russland einen weiteren wichtigen Vorteil, so der Generaldirektor des Instituts für Agrarmarktstudien, Dmitri Rylko.

Ein relativ schwacher Rubel ist gut für den russischen Weizenmarkt. Wir sehen weder ein allmähliches noch ein schnelles Wachstum unserer Exporte“, sagte der Experte zu RT.

Powered by WPeMatico

Similar posts