Massenhysterie in London: Ein Streit, der zu einem Terroralarm führte

Beim „Black Friday“ in London hatte ein Terroralarm Panik ausgelöst, es war die Rede von Schüssen. Nun hat die britische Polizei Hintergründe zu dem Großeinsatz bekanntgegeben.
Bei einer Massenpanik in der Londoner U-Bahn sind am Freitag mehrere Menschen leicht verletzt worden. Die Polizei ging davon aus, dass ein Streit zweier Männer auf einem Bahnsteig die Panik ausgelöst hatte. Dann sorgten unbestätigte Berichte über Schüsse für weitere Aufregung. Die Einsatzkräfte behandelten den Zwischenfall an den Stationen Oxford Circus und Bond Street vorsorglich wie eine mögliche Terrorlage, gaben aber später Entwarnung. Insgesamt seien 16 Menschen verletzt worden.

Am späten Abend veröffentlichte die Polizei Videobilder der verbalen Auseinandersetzung auf dem Bahnsteig. „Die Beamten würden sich jetzt gerne mit diesen beiden Personen unterhalten“, hieß es. Daneben wurden mögliche Zeugen aufgerufen, sich zu melden.

Powered by WPeMatico

Similar posts