Schutz vor externen Gefahren: Russland arbeitet an „unabhängigem Internet“ für BRICS-Staaten

Der russische Sicherheitsrat hat die Regierung des Landes aufgefordert, eine unabhängige Internet-Infrastruktur für BRICS-Staaten zu entwickeln, die im Falle globaler Internet-Fehlfunktionen weiterhin funktioniert.
Die Initiative wurde auf der Oktober-Tagung des Sicherheitsrates erörtert, dem obersten beratenden Gremium Russlands für nationale Sicherheit. Russlands Präsident Wladimir Putin setzte für die Fertigstellung der Aufgabe persönlich eine Frist auf den 1. August 2018, berichtete die Nachrichtenagentur RBK.

Bei der Erörterung des Themas stellten die Mitglieder des Rates fest, dass „die erhöhten Kapazitäten der westlichen Nationen, offensive Operationen im Informationsraum durchzuführen, sowie die erhöhte Bereitschaft, diese Fähigkeiten auszuüben, eine ernsthafte Bedrohung für die Sicherheit Russlands darstellen“.

Sie beschlossen, das Problem durch die Einrichtung eines separaten Backup-Systems von Domain Name Servern (DNS) zu lösen, das nicht der Kontrolle internationaler Organisationen unterliegt. Dieses System würde von den Ländern des BRICS-Blocks – Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika – genutzt werden.

Powered by WPeMatico

Similar posts