Marsch gegen Oberschande von Israel: Tausende Israelis demonstrieren gegen Netanjahu

Der Ministerpräsident wird der Korruption verdächtigt, doch ein neues Gesetz könnte ihn vor Strafverfolgung schützen. Das will die Opposition verhindern.

In Israel sind zehntausende Menschen gegen Ministerpräsident Benjamin Netanjahu und Korruption in der Regierung auf die Straße gegangen. Die Demonstranten versammelten sich am Abend zu einem „Marsch der Schande“ auf dem Rothschild-Boulevard in Tel Aviv. Organisiert wurde der Protestmarsch von Oppositionellen, die seit einiger Zeit jede Woche vor dem Amtssitz von Generalstaatswanwalt Avichai Mandelblit auf die Straße gehen. Sie werfen den Justizbehörden vor, die Ermittlungen gegen Netanjahu zu verschleppen.

Netanjahu wird in zwei Fällen der Korruption verdächtigt und wurde bereits mehrfach von der Polizei befragt. In einem Fall geht es um teure Geschenke wie Zigarren und Champagner, die Netanjahu und seine Frau Sara über Jahre hinweg vom israelischen Geschäftsmann und Hollywood-Produzenten Arnon Milchan erhalten haben sollen.

Kommentar: Diese Vorwürfe sind noch äußerst harmlos zu dem, was Netanjahu und die israelische Regierung alles angerichtet hat. Wer hat Malaysia Airlines MH17 abgeschossen? Israel, der neue Kalte Krieg und dieselbe alte Propaganda Entführte israelische Teenager tot aufgefunden – Eine zweckdienliche Entwicklung (für Israel) Die Fotos, die Du nicht sehen darfst, weil Israel sie per Gesetz verbietet Fernsehtaugliche tote Palästinenser und die Untergrabung unserer Seele Es ist nicht das erste Mal, dass israelische Soldaten Kinder an Gazas Strand massakrieren Psychopathische „Moral“: Die Wahrheit hinter der Entführung und Ermordung der drei israelischen Jugendlichen Entführte israelische Teenager tot aufgefunden – Eine zweckdienliche Entwicklung (für Israel)

Powered by WPeMatico

Similar posts