Gender-Wahnsinn (vorerst) gestoppt: Frankreich verbietet Gebrauch der sogenannten Pünktchenwörter

In Dokumenten, die von französischen Behörden erstellt werden, ist ab sofort die Nutzung von Pünktchenwörtern verboten. Dabei handelt es sich um die abgekürzte Schreibweise von geschlechtsneutralen Bezeichnungen. Diese Anordnung erließ Ende November 2017 der französische Premier Edouard Philippe. Er will durch das Pünktchenwörter-Verbot dafür sorgen, dass die Dokumente der Behörden auch in Zukunft klar verständlich bleiben. Was für die Behörden gilt, muss in den Schulen ebenfalls umgesetzt werden. Dagegen laufen nun diejenigen Sturm, die sich für eine weitere Verbesserung der Gleichberechtigung zwischen Männern und Frauen einsetzen.

Powered by WPeMatico

Similar posts