Krim: Historisches Massengrab mit 70 Hinrichtungs-Opfern entdeckt

Archäologen haben auf der Krim eine Grabstätte entdeckt, die vermutlich aus dem 10.-12. Jahrhundert stammt. Wie am Mittwoch Sergej Wnukow, Mitglied der Russischen Akademie der Wissenschaften, auf einer Pressekonferenz der Agentur „Rossija Segodnja“ mitteilte, fanden die Forscher darin die sterblichen Überreste von über 70 Menschen.

Auf ihren Fund stießen die Archäologen Wnukow zufolge in zwei Gräben nahe der Stadt Bachtschissaraj, ca. eine Stunde von Simferopol entfernt, wo derzeit ein Abschnitt einer Bundesstraße gebaut wird.

„Wir haben Spuren von abgehackten Köpfen entdeckt. Das zeugt eindeutig von einer Massenhinrichtung von Gefangenen“, sagte er.

Powered by WPeMatico

Similar posts