Auf einem verdammt guten Weg? Integration der Flüchtlinge: Nur 15 Prozent haben einen Job

Ernüchternde Zahlen zur Integration der Geflüchteten auf dem deutschen Arbeitsmarkt: etwa 15 Prozent der Migranten, die von 2015 bis heute nach Deutschland gekommen sind, haben eine Stelle. Gesamtkosten der Zuwanderung werden rund 25 Milliarden Euro jährlich betragen.
„Wir sind auf einem verdammt guten Weg“, sagte erst kürzlich Ingo Kramer, der Arbeitgeberpräsident und damit einer der einflussreichsten Wirtschaftslobbyisten Deutschlands, in einem Interview mit der Tageszeitung „Die Welt“.Es ging um die Zahl der Flüchtlinge, die es in den deutschen Arbeitsmarkt geschafft haben. Neueste Ergebnisse des ifo Instituts für Wirtschaftsforschung zeichnen aber ein anderes Bild. Seit 2015 sind rund 1,4 Millionen Migranten nach Deutschland gekommen. Davon haben nur rund 15 Prozent bis heute eine Arbeitsstelle gefunden. Bei den meisten handelt es sich um Mini-, Teilzeit- oder Hilfsjobs.

„Die Euphorie war übertrieben. Wir haben es leider nicht geschafft, die Menschen schnell in unseren Arbeitsmarkt zu integrieren“, sagt Gabriel Felbermayr, Leiter des Center of Excellence for Migration and Integration Research am ifo Institut in München. Die Hauptgründe dafür sieht der Wirtschaftswissenschaftler in der Qualifikation der Zuwanderer und der Sprachbarriere.

Schlechte Bildung als Hindernis

Powered by WPeMatico

Similar posts