SOTT FOKUS: Minderheiten im Fokus: Sebastian Kurz ist Kanzler – Rechts oder Links ist nicht die Frage

Warum berichtet niemand über folgendes? Sebastian Kurz von der ÖVP wurde heute vom österreichischen Bundespräsident Alexander Van der Bellen zum neuen Regierungschef vereidigt. Somit ist der ehemalige Außenminister Kurz der jüngste Amtsinhaber auf diesem Rang in Europa.
RT Deutsch berichtet:

Er steht einem Kabinett vor, das acht Minister und Ministerinnen aus den Reihen der konservativen ÖVP und sechs Ressortverantwortliche aus den Reihen der rechten FPÖ hat. Vizekanzler ist FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache.

Van der Bellen mahnte in einer mehrminütigen Rede die Koalition zu einer verantwortungsvollen Politik gerade auch gegenüber Minderheiten. „Am Umgang mit den Schwächsten zeigt sich, was unsere Werte wirklich wert sind.“

Stellt sich die Frage, welche Minderheiten Kurz hier meintMinderheiten Kurz hier meint und aus welchen Beweggründen er es überhaupt für nötig hält, diese Thematik in seiner Amtsansprache anzusprechen.

In den letzten Jahren ist ein besonderer Trend in fast allen Ländern dieser Welt zu verzeichnen, mit einer deutlich stärkeren Ausprägung im Westen. Minderheiten werden als Vorwand benutzt, um die Rechte der Mehrheit (inklusive der Minderheiten) einzuschränken. Des Weiteren werden Minderheiten nicht selten dazu benutzt die Bevölkerung untereinander aufzuhetzen (inklusive der Minderheiten). Das bedeutet natürlich nicht, dass die Achtung der Rechte von Minderheiten nicht wichtig und richtig wäre, ganz im Gegenteil.

Powered by WPeMatico