SOTT FOKUS: Nach Busunglück jetzt Schießerei in Moskau: Eine Person tot, drei verletzt

Nachdem vorgestern ein Linienbus in Moskau aus noch ungeklärten Umständen in einen Fußgängertunnel gerast ist und dabei 4 Menschen getötet und weitere 15 Personen verletzt hat, wurde heute eine Person bei einer Schießerei in der Moskauer Fabrik „Menschewik“ getötet und drei Menschen verletzt.
Nach Angaben der Nachrichtenagentur Tass handelt es sich bei dem Angreifer um den ehemaligen Besitzer dieses Unternehmens.

Weiter wird berichtet:

Nach vorläufigen Angaben arbeitete das Todesopfer als Wachmann in der Konditorei. Die Polizei umzingelte das Gelände. Augenzeugen sprachen zuerst von einer möglichen Geiselnahme. Die Polizei bestätigte diese Informationen allerdings nicht. Bislang stellte der mutmaßliche Angreifer keine Forderungen. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Interfax soll der Mann hoch verschuldet sein. Die Polizei versuche nach eigenen Angaben mit dem Täter in Kontakt zu treten.

Powered by WPeMatico