SOTT FOKUS: Bizarres Phänomen in St. Petersburg? Blauer Schnee

Nach Angaben zweier Quellen mussten die Bewohner der russischen Stadt St. Petersburg letzten Mittwoch zu ihrer Überraschung feststellen, dass „überall“ in der Stadt blauer Schnee gefallen war. Angeblich kursieren hunderte Bild- und Videoaufnahmen dieses Ereignisses in den sozialen Medien in Russland. Interessanterweise ereignete sich am selben Tag ein Terroranschlag in der Stadt. Mehrere Unglücke ereigneten sich im gleichen Zeitraum ebenfalls In Russland, vor allem aber in Moskau.
Zitat:

Die Straßen der russischen Stadt Sankt Petersburg färben sich blau. Hunderte Bilder und Videoaufnahmen kursieren gerade in den sozialen Medien. Besorgte Einwohner von Sankt Petersburg fragen sich, was es mit dem Schnee auf sich hat. Eine etwa ein Zentimeter dicke blaue Schneedeckt hat sich in der ganzen Stadt ausgebreitet.

Angeblich waren einige Einwohner der Stadt besorgt und schalteten die Behörden ein:

Giftige Bestandteile befürchtet

Unter den Stadtbewohner macht breitet sich Sorge und Angst aus. Einige fürchten, dass die Ursache des ungewöhnlichen Niederschlags in der mittlerweile stillgelegten Arzneimittelfabrik in der Nähe der Stadt zu finden ist.

Mitarbeiter der russischen Umweltbehörde entnahmen Proben des Schnees, um ihn auf toxische Bestandteile zu untersuchen. Lokalen Medienberichten zufolge kann die blaue Färbung des Schnees durch das Schwermetall Cobalt hervorgerufen worden sein. Es sei auch denkbar, dass Methylenblau dafür verantwortlich ist – ein Farbstoff, der gesundheitsschädlich sein kann.

Laut ABC News wurden Proben des Schnees entnommen und erste Resultate sollen heute zur Verfügung stehen. Im selben Bericht wird auch darauf hingewiesen dass die sibirische Stadt Omsk zwei Mal schwarzen Schnee erlebt hat. Verschmutzungen der Luft, ausgehend von einem Kraftwerk in der Nähe, sollen dafür verantwortlich gewesen sein.

Powered by WPeMatico