SOTT FOKUS: Schlag für Schlag: Wieder Schießerei in Moskau nach zwei tödlichen Busunglücken

Eine weitere Schießerei ereignete sich am Samstagabend in der russischen Hauptstadt. Ein Mann soll am Roten Platz das Feuer eröffnet haben.

Laut einer Quelle hat der Mann mehrmals einem anderen Mann in den Kopf geschossen.

Am frühen Sonntagmorgen wurde ein Tatverdächtiger festgenommen.

Nachdem wir in unserem letzten Artikel die Frage gestellt haben: Was ist los? Wieder ein Busunglück in Moskau: Kosmische Verbindung, Chaos und Besinnung und die Geschehnisse – nicht nur in Moskau – in den letzten Tagen zusammengefasst haben:

Ein weiterer Linienbus ist heute in Moskau außer Kontrolle geraten und in eine Haltestelle im Nordwesten der Stadt gerast. […]

Erst am letzten Montag, am 25.12.2017, fuhr ein Linienbus im westlichen Teil Moskaus die Treppe eines Fußgängertunnels hinunter, tötete dabei vier Menschen und verletzte 15. Einen Tag zuvor, am 24.12.2017, raste ein Auto mit Benzinkanistern in die Parteizentrale der SPD in Berlin. Vorgestern, am 27.12.2017, gab es eine Schießerei in Moskau, bei der ein Mensch ums Leben kam. Am gleichen Tag, am 27.12.2017, gab es in St. Petersburg einen Terroranschlag mit einer Nagel-Bombe. Eine Woche zuvor, am 21.12.2017, raste ein Mann in Melbourne, Australien, vorsätzlich in eine Menschenmenge.

Die letzten Tage fragten wir uns dann schließlich: Gibt es einen größeren Zusammenhang zwischen dem Anstieg dieser und ähnlicher Ereignisse?: Zeichen der Zeit? Wieder rast ein Autofahrer in Menschenmenge – Diesmal in Australien Verbindung? Großer Felssturz in Österreich, Erdfall in Thüringen und imperiale Gewalt Alles noch in Ordnung? In wenigen Tagen – Viele Zug-Unglücke und ähnliche Ereignisse

Jetzt stellt sich die Frage, ob auch dieses Ereignis symptomatisch für das kosmisch induzierte Chaos auf unserem Planeten ist:

Powered by WPeMatico