SOTT FOKUS: Ansage von Lawrow zu Syrien: „Wir haben Informationen, dass dies eine Inszenierung von Geheimdiensten eines Staates war“

Anstatt mit den Säbeln zu rasseln sind Russland und seine staatlichen Vertreter mal wieder diejenigen mit einem kühlen und logischen Kopf. Lawrow geht dem voran, indem er Folgendes äußerte:

„Gott bewahre, dass nach den Erfahrungen in Libyen und im Irak in Syrien nicht etwas Abenteuerliches passiert“, mahnte der russische Außenminister Sergej Lawrow. Selbst kleinste Fehleinschätzungen in Syrien könnten neue Migrationswellen auslösen.

Gleichzeitig warnte er vor Ultimaten und Drohungen. Diese würden dem Dialog nicht helfen. „Die Militärs sind über die verbleibenden Kanäle, die noch nicht eingefroren sind, in Verbindung“, sagte Lawrow. Präsident Wladimir Putin und sein US-Kollege Donald Trump hätten erst vor kurzem telefoniert.

~ Tagesschau

Powered by WPeMatico