SOTT FOKUS: Medwedew warnt USA: Neue Sanktionen gegen Bankgeschäfte wären Erklärung eines Wirtschaftskrieges – „US-Vorgehen widerspricht Völkerrecht“

Der russische Premierminister Medwedew warnte die USA bereits vor einigen Tagen im Zusammenhang mit den Wahnsinnigen Vorhaben Georgien in die NATO aufzunehmen mit deutlichen Worten, indem er vor „sehr schweren Folgen“ einer solchen Aktion warnte.
Jetzt warnt der ehemalige Präsident Russlands die USA auch deutlich in Bezug auf die neuen auch weiterhin sinnfreien Sanktionen, die gegen das Land in Kraft gesetzt werden sollen.

Der russische Premierminister Dmitri Medwedew warnt die USA, dass jegliche Sanktionen gegen Bankgeschäfte und den Devisenhandel Russlands als Erklärung eines Wirtschaftskriegs gewertet und mit allen erforderlichen Mitteln bekämpft werden.

Während einer Reise in die russische Region Kamtschatka gab der russische Premierminister zu Protokoll:

Wenn sie so etwas wie ein Verbot von Bankgeschäften oder die Verwendung irgendeiner Währung einführen, werden wir dies als Erklärung eines Wirtschaftskrieges betrachten. Darauf müssen wir – wenn nötig – entsprechend reagieren – wirtschaftlich, politisch oder auf andere Weise.

Medwedew betonte:

Unsere amerikanischen Freunde sollten keinen Fehler machen.

~ RT Deutsch

Als Begründung für die neuen Sanktionen wurde das Lügenmärchen um den Fall Skripal zum Anlass genommen:

Powered by WPeMatico