SOTT FOKUS: Letzte Warnung! Dreharbeiten zu Fake-Giftgasanschlag in Idlib haben begonnen und sollen heute den westlichen Medien zugespielt werden

In den letzten Wochen warnte die russische Regierung fast täglich vor einem weiteren Giftgasanschlag unter falscher Flagge in Idlib, Syrien – der gerade von der „westlichen Wertegemeinschaft“ dort geplant wird. Währenddessen rüsten die amerikanische, britische, französische und deutsche Regierung sich zum Krieg, bevor ihre eigene Provokation überhaupt stattgefunden hat. Und jetzt warnt das russische Verteidigungsministerium konkret davor, dass heute die Dreharbeiten für diese „Rechtfertigung“ eines Regime-Wechsels in Idlib beginnen sollen und dass im späteren Verlauf des Tages den westlichen Propagandamedien diese Bilder zugespielt werden, um die Bevölkerung von diesen „Angriff Assads“ zu überzeugen!
Die Realitätsverdreher in Washington sind anscheinend sogar dazu entschlossen, als „Vergeltung“ für ihren selbst durchgeführten Giftgasanschlag russische und iranische Militärs in Syrien anzugreifen. Gleichzeitig berichtet ein syrischer Bürgerrechtler, der sich gerade vor Ort befindet:

Der syrische Bürgerrechtler Ammar Dschamal, der sich vor Ort befindet, bestätigte gegenüber Sputnik, dass rund 30 Mitarbeiter der umstrittenen „Hilfsorganisation Weißhelme“ am frühen Dienstagmorgen mit Ambulanzwagen nach Idlib gekommen und mehrere Behälter „mit unbekanntem Gas“ mitgebracht hätten. Sie seien aus der Stadt Darkush mit türkischen Kennzeichen eingereist und befänden sich jetzt in einem Getreidespeicher. Die „Weißhelme“ wurden schon mehrmals mit Vorwürfen konfrontiert, ihre Hilfsaktionen medienwirksam inszeniert zu haben.

~ Sputnik

Hier die Warnung des russischen Verteidigungsministeriums:

Powered by WPeMatico