SOTT FOKUS: Mit verdrehten Worten: Merkel erwägt Bundeswehreinsatz in Syrien

Die Lage in Syrien spitzt sich gerade zu und Russland warnt seit mehreren Monaten, dass ein Fake-Giftgasangriff in Syrien stattfinden soll. Gestern und heute wurden dazu weitere wichtige Informationen veröffentlicht. Zum Beispiel, dass die terroristischen Weißhelme bereits Videos für einen Fake-Angriff in Idlib drehen. Wenn dieser Fake-Angriff unter falscher Flagge stattfindet, ist die westliche Terrorgemeinschaft mit den USA, Frankreich und Großbritannien bereit, Angriffe gegen Russland und Syrien zu starten. Den Konsequenzen ist sich scheinbar niemand bewusst, die dadurch ausgelöst werden können!

Doch dem ist nicht genug, unsere Kriegsuschi von der Leyen zog bereits vor mehreren Tagen einen Kriegseinsatz – im Falles eines Chemieangriffes – vor und nun zieht Mutti Merkel mit paramoralistischen Worten nach:

Um Frieden zu sichern, brauchen wir völlig neue Instrumente. Wir müssen uns stärker dafür selbst einsetzen. Und allein mit der Tatsache, dass wir uns überall heraushalten, wird es wohl nicht gehen. Unsere Maxime zur Friedenssicherung heißt: Immer vorne an stehen die politischen Bemühungen.

– RT-Deutsch

Und diese neuen Instrumente heißen in orwellscher Sprache: „Krieg ist Frieden“ oder „mit Waffeneinsätzen sichern wir Menschenleben“. Derartige Worte wurden damals im Kosovo-Einsatz verwendet, wo ein Krieg als humanitärer Einsatz bezeichnet wurde. Und Merkel nennt es hier die „neue[n] Instrumente“, „um den Frieden zu sichern“. Bravo Frau Merkel, ein Psychopath hätte einen Krieg nicht „schöner“ beschreiben können. Weiter im Text von Angela Merkel:

Powered by WPeMatico