SOTT FOKUS: Drohkulisse: Russisches Flugzeug in London durchsucht ohne Grund und gegen Flugregeln

Die absurden Auswirkungen der Anti-Russland-Hysterie, basierend auf Propandalügen wie dem Skripal-Fall, nehmen inzwischen ungeahnte Außmase an. Am Freitag wurde ein russisches Flugzeug auf dem Londoner Flughafen „Heathrow“ durchsucht – ohne Angaben jeglicher Gründe.

Die britische Polizei ging an Bord einer russischen A-321, die vom Moskauer Flughafen Sheremetyevo in die britische Hauptstadt kam. Die Beamten sagten, sie müssten das Flugzeug inspizieren, ohne die Gründe für die Aktion zu erklären. Sie forderten die Besatzung auf, das Flugzeug zu verlassen, berichtete die Nachrichtenagentur Interfax. Die russischen Piloten weigerten sich, das Flugzeug zu verlassen, weil es gegen Vorschriften verstößt, ein Flugzeug in Abwesenheit der Besatzung inspizieren zu lassen.

~ RT Deutsch

Maria Sacharowa, Sprecherin des russischen Außenministeriums, bezeichnet diese Drohkulisse gegen die russischen Passagiere zu Recht als Provokation:

Powered by WPeMatico

SOTT FOKUS: Rom „bricht zusammen“: Mehrere Erdfälle in den letzten Wochen entstanden

Der österreichische Sender Orf.at berichtet, dass es in den letzten Wochen in Rom mehrere Erdfälle gegeben hat, die teilweise eine Größe von ein bis zwei Metern haben. Die Löcher sollen innerhalb weniger Sekunden entstanden sein, wie das untere Video zeigt.
Es wird zur Zeit auch nach möglichen Erklärungen gesucht. Eine Vermutung ist, dass der vulkanische Tuffstein daran beteiligt ist:

„Die Erklärung dieses Phänomens liegt in der Antike. Die sieben Hügel Roms bestehen aus vulkanischem Tuffstein, und in diesen Untergrund wurden Zisternen, Aquädukte, Katakomben und Höhlen als Lagerräume gebaut. Das Gesteinsmaterial wurde abgebaut, um daraus darüber die Stadt zu errichten, also auf bereits geschwächtem Grund. Die antike Stadt, die damals eine Million Einwohner hatte, liegt 20 Meter unter dem heutigen Rom, einer Stadt, die noch um vieles gewachsen ist und diesen Untergrund sehr belastet.“

[…]

Dass die Löcher sich jetzt auftun, hat vor allem etwas mit vielem Regen der vergangenen Wochen und den für Rom ungewöhnlich eisigen Temperaturen im Februar zu tun, sagt Mario Tozzi:

„Dieser Tuffstein und der Asphalt sind zwei sehr unterschiedliche Materialien. Wo sie sich berühren, gräbt das Wasser das unterirdische Gesteinsmaterial weg. Es ist also ein vom Menschen gemachtes Problem, das durch heftigen Regen noch verstärkt wird.“

~ Orf.at

Laut dem österreichischen Sender hat es vor Kurzem ähnliche Phänomene auch in Nepal gegeben.

Powered by WPeMatico

SOTT FOKUS: Rom bricht zusammen: Mehrere Erdfälle in de letzten Wochen entstanden

Der österreichische Sender Orf.at berichtet, dass es in den letzten Wochen in Rom mehrere Erdfälle gegeben hat, die teilweise eine Größe von ein bis zwei Metern haben. Die Löcher sollen innerhalb weniger Sekunden entstanden sein, wie das untere Video zeigt.

Es wird zur Zeit auch nach möglichen Erklärungen gesucht. Eine Vermutung ist, dass der vulkanische Tuffstein daran beteiligt ist:

„Die Erklärung dieses Phänomens liegt in der Antike. Die sieben Hügel Roms bestehen aus vulkanischem Tuffstein, und in diesen Untergrund wurden Zisternen, Aquädukte, Katakomben und Höhlen als Lagerräume gebaut. Das Gesteinsmaterial wurde abgebaut, um daraus darüber die Stadt zu errichten, also auf bereits geschwächtem Grund. Die antike Stadt, die damals eine Million Einwohner hatte, liegt 20 Meter unter dem heutigen Rom, einer Stadt, die noch um vieles gewachsen ist und diesen Untergrund sehr belastet.“

[…]

Dass die Löcher sich jetzt auftun, hat vor allem etwas mit vielem Regen der vergangenen Wochen und den für Rom ungewöhnlich eisigen Temperaturen im Februar zu tun, sagt Mario Tozzi:

„Dieser Tuffstein und der Asphalt sind zwei sehr unterschiedliche Materialien. Wo sie sich berühren, gräbt das Wasser das unterirdische Gesteinsmaterial weg. Es ist also ein vom Menschen gemachtes Problem, das durch heftigen Regen noch verstärkt wird.“

~ Orf.at

Laut dem österreichischen Sender hat es vor Kurzem ähnliche Phänomene auch in Nepal gegeben.

Powered by WPeMatico

SOTT FOKUS: NATO gegen Nato: Macron will französische Truppen gegen türkische Armee einsetzen

Nach Angaben von RT Deutsch ist der französische Präsident Macron dazu bereit französische Truppen nach Manbidsch zu schicken, um die US-Terrorkoalition noch offensichtlicher gegen Syrien und die Offensive der Türken zu unterstützen.

Frankreich ist bereit, Truppen nach Manbidsch zu entsenden, um US-Streitkräfte in der Stadt zu verstärken und jede mögliche türkische Offensive zu blockieren. Dies hat Präsident Macron einer YPG-geführten Delegation laut französischen Medienberichten mitgeteilt.

~ RT Deutsch

Nach dem Empfang von einigen Delegationen aus Syrien im Elysee-Palast wird eine wichtige Ankündigung von Frankreich erwartet:

„Eine arabische, kurdische und christliche Delegation aus Syrien wurde im Elysee-Palast empfangen, um die Situation in Afrin und Nordsyrien zu diskutieren“, berichtete die Nachrichtenagentur Reuters. „Wichtige Ankündigungen werden aus Frankreich erwartet.“

~ RT Deutsch

Powered by WPeMatico

SOTT FOKUS: USA not amused! Südkorea erwägt Gas-Pipeline aus Russland über Nordkorea

Vor ein paar Wochen berichteten wir über die positiven Schritte der Annäherung zwischen Nord- und Südkorea und wie die US-Elite diese Pläne mit allen Mitteln sabotieren und ruinieren will.
Jetzt geht Südkorea sogar noch einen Schritt weiter und hat den Mut den Bau einer Gas-Pipeline aus Russland über Nordkorea ins Spiel zu bringen – für, Zitat, die „Verbesserung der Sicherheitslage“ in der Region:

Powered by WPeMatico

SOTT FOKUS: Skripal: Fast 160 Länder fordern endlich Beweise von England – Die Medien schweigen

Unbeachtet von unseren „Qualitätsmedien“ sind fast 160 nicht-westliche Länder der Meinung, dass Großbritannien endlich Beweise für ihre schwachsinnige Skripal-Propanganda gegen Russland vorlegen solle. Da es sich sehr offensichtlich um eine weitere Schmutzkampange gegen Russland handelt, die auf Null Fakten basiert, sondern auf reinen Lügen, können wir auch in näherer Zukunft trotz des Appells so vieler nicht-westlicher Länder auf keine Beweise hoffen, denn sie existieren nicht.
Die britische Regierung unter der Schirmherrschaft des amerikanischen Imperiums ist sich mit großer Wahrscheinlichkeit über die wahre Natur dieses Skripal-Falls bewusst und muss daher zu ihrer üblichen Methode der Anschuldigungen und Defamierungen ohne Beweise greifen, da die Geschichte, dass Russland dahinter steckt, völlig erstunken und erlogen ist.

Psychopathische Individuen sind Meister in solchen Spielen: Der Trick des Psychopathen: Uns glauben machen, dass Böses von anderswo kommt Aber jetzt zurück zu den Ländern die noch nicht völlig dem pathologischen Wahnsinn, der gerade in den meisten westlichen Staaten grassiert, verfallen sind:

Powered by WPeMatico

SOTT FOKUS: Norbert Blühm zu Jens Spahn: „Sie sind herzlos und ohne Empathie zu denjenigen, die Hartz IV bekommen“

Jens Spahn, unser neuer Minister für Gesundheit, erregte vor kurzem die Gemüter, als er sich über Hartz IV äüßerte. Er meint, das ein Hartz IV Empfänger genau das habe, „was er zum Leben braucht“ und „Hartz IV bedeutet nicht Armut, sondern ist die Antwort der Solidargemeinschaft auf Armut.“ Die Aussagen kommen dabei von einem Mann, der sich mit Sicherheit „sehr gut“ in die Lage von Hartz-IV-Empfängern versetzen kann, da er selbst nur 15.311 Euro im Monat verdient, anstatt einen Regelsatz für Alleinerziehende von 416 € erhalten zu müssen.
In Relation auf diese Aussagen meldete sich der ehemalige Sozial- und Arbeitsminister Norbert Blüm zu Wort und entgegnete Spahn: „Armut beginnt nicht, wenn du kein Dach über dem Kopf und nichts zu essen hast.“ Weiter sagte der ehemalige Politiker zu Spahn, „Sie sind herzlos und Sie sind ohne Empathie mit denjenigen, die Hartz IV empfangen müssen“. Das ist das Problem von vielen Politiken heutzutage, dass sie Menschen regieren, die sie nicht kennen und keine Ahnung davon haben, wie manche Menschen leben müssen.

Natürlich hat Norbert Blüm auch keine lupenreine Weste, denn er erntete in der Vergangenheit sehr viel Kritik für seinen Spruch bei der Plakataktion in den 80er Jahren: „Die Rente ist sicher“. Und er sprach sich in nicht allzu ferner Vergangenheit gegen private Rentenversicherungen aus. Dabei hat er aber bewusst oder unbewusst nicht den demografischen Wandel beachtet, und dass durch den Staat alleine die Renten nicht mehr finanziert werden können.

Powered by WPeMatico

SOTT FOKUS: Ein weiterer Kosovo-Krieg droht: Serben bitten Russland um Entsendung von Truppen

Nach neuesten Angaben von Sputnik spitzt sich die Lage im Kosovo im Moment gefährlich zu. Behörden in Belgrad, der Hauptstadt Serbiens, sind außer sich, denn albanische Streitkräfte:

haben im Kosovo bei absoluter Untätigkeit der EU einen serbischen Minister de facto gekidnappt, wie die Zeitung „Wsgljad“ am Mittwoch in ihrer Onlineausgabe schreibt.

~ Sputnik

Angesichts dieser Taten scheinen die Serben nun immer öfter für eine Truppeneinführung in diese Region zu plädieren:

und zwar nicht nur seitens Belgrads, sondern auch seitens Moskaus. De facto beginnt gerade ein neuer Kosovo-Krieg. Und es entsteht der Eindruck, dass man in Belgrad darauf gefasst ist.

Powered by WPeMatico

SOTT FOKUS: Lawrow – Klartext über Skripal und die USA: Der globale Erpresser ist die USA

Der Außenminister der russischen Förderation bezeichnet die neueste Ausweisung von russischen Diplomaten aus 18 EU-Ländern sowie aus den Ländern USA, Kanada, Ukraine, Albanien, Mazedonien und Norwegen und durch die die NATO im Zusammenhang mit der Propagandakampagne Namens „Skripal“ zu Recht als eine Unverschämtheit.

Ein kleiner Rückblick an dieser Stelle: Die gesamte Skripal-Affäre beruht auf eindeutigen Lügen um Russland etwas in die Schuhe zu schieben, was westliche Geheimdienste höchstwahrscheinlich selbst begangen haben. Es ist ein weiterer Versuch des US-gesteuerten Establishments Russland für Dinge zu bezichtigen, die sie selbst begehen. Wie unsere geneigten Leser wissen, ist das die typische Vorgehensweise von psychopathischen Individuen, insbesondere in politischen Postionen der Macht.

Powered by WPeMatico

SOTT FOKUS: SOTT Video Erdveränderungen – Februar 2018: Extremes Wetter, planetarische Umwälzungen und Feuerbälle

Während das Minimum der Sonnenaktivität andauerte, brachen im Februar Temperaturen unter dem Gefrierpunkt und Schneefälle weiterhin Rekorde. Kanada und die USA erlebten eine weitere Kaltfront durch den nun geteilten „Polarwirbel“, wodurch in Kanada die gefühlten Temperaturen durch den Windchill-Effekt auf -62°C gedrückt und weite Teile der nördlichen, mittleren und östlichen USA mit heftigen Schneefällen überzogen wurden. Die Kaltfront gelangte auch zu Europa und Teilen von Asien. Diese „Bestie aus dem Osten“ brachte schwere Schneefälle über weite Teile Europas und in einigen Gegenden war es kälter als in der Arktis!

China wurde von schweren Schneefällen getroffen, die den Verkehr und Flüge zum Erliegen brachten, während Japan einen der schlimmsten Winter seit Jahrzehnten durchmachte. Schnee bedeckte auch ungewöhnliche Orte wie die Vereinigten Arabischen Emirate und Marokko.

Schwere Regenfälle verursachten zerstörerische Fluten in Indonesien, Neuseeland und Zypern sowie tödliche Schlammlawinen in Südamerika, während siebzig Flüsse von den Großen Seen bis nach Texas über die Ufer traten. Hagel in Rekordgröße schlugen auf Argentinien ein, während Kalifornien und Saudi-Arabien von Hagelunwettern getroffen wurden, die zu Schäden führten und den Verkehr für Stunden zum Erliegen brachten.

Die erhöhte Aktivität des Feuerrings ging weiter. Vulkane und Schlammvulkane, die jahrzehntelang inaktiv waren, erwachten mit aller Macht, lösten Evakuierungen aus und brachten die Flüge Tausender von Reisenden zum Erliegen. Taiwan, Papua-Neuguinea und Mexiko wurden auch diesem vergangenen Monat von starken Erdbeben erschüttert, während die kosmische Strahlung sich ihrem Höhepunkt annähert.

Trockene Gezeiten werden weltweit alltäglicher, während Fischsterben und Strandungen weiterhin Wissenschaftler vor Rätsel stellen.

Feuerbälle haben diesen Monat wieder eine heftige Show veranstaltet, während die Berichte über ungeklärte laute „Donnergeräusche“ auf der ganzen Welt zugenommen haben.

Schaut es Euch unten an!

Powered by WPeMatico